Allgemein

Vom Suchen und Finden meiner Berufung

By 23. August 2018 No Comments

Hallo liebe Suchende, hallo lieber Suchender,

bist du auch auf der Suche nach deinem WARUM? Findest du es auch schwierig, fast schon frustrierend, keine eindeutige Antwort zu finden? Dann könnte meine Geschichte interessant für dich sein!

Seit längerer Zeit beschäftige ich mich mit persönlicher Weiterentwicklung und immer wieder begegnen mir die Sätze „Du bist ein Geschenk für die Welt“, „Lebe deine Berufung“ oder etwas spiritueller „Finde deine Seelenaufgabe“. Das spricht mich an und trifft mich mitten ins Herz. „Ja, cool“, denke ich,  „und wie mache ich das?“
Der Traum davon, mit dem, was ich liebe, Geld zu verdienen, beschwingt mich. Ich habe eine Mission und bin motiviert eine Antwort für mich zu finden. Voller Tatendrang sauge ich alle Übungen und Methoden auf, die ich finden kann.

Nach etlichen Übungen und intensiver Recherche kann ich folgendes zusammenfassen:
Ich überlege, was ich in meiner Kindheit gerne gemacht habe, und wobei ich die Zeit vergessen habe: Puzzlen, Malen, Lesen, Klettern, mit dem Flummi spielen, Skaten.
Nächste Schlüsselfrage, die mich meiner  Berufung näher bringen soll: „Womit habe ich früher mein Umfeld genervt?“ Vermutlich mit meiner Neugier. Ich wollte alles bis in die Tiefe ergründen und vor allem verstehen warum, warum die Dinge so geschehen wie sie geschehen. Und noch viel mehr, warum Menschen so handeln wie sie handeln.
Eine weitere Frage: „Was unterscheidet mich von allen anderen?“ Puh. Das ist wirklich sehr schwer. Darauf habe ich keine konkrete Antwort.
Was lässt mein Herz singen? Wenn ich andere dabei unterstütze voranzukommen und glücklich zu sein.
Eine andere Herangehensweise beschäftigt sich mit der sogenannten Biographie-Arbeit:
Ich zeichne eine Lebenslinie und überlege, welche Wendepunkte bzw. auch Rückschläge es in meinem Leben gab: Knieverletzung, Schulwechsel, achtmonatiger Schlafentzündung (max. 2 Stunden Schlaf pro Nacht).
Und wie ich in diesen herausfordernde n Situationen zurecht gekommen bin. Oder vielmehr, welche Lösungsstrategien ich parat hatte: „Nicht in den Kampf gehen.Annehmen. Glücklich und dankbar sein.“
Was begleitet mich mein ganzes Leben? Auch schwierig zu beantworten. Ich finde wieder nicht die eine Antwort, sondern ein Kuddelmuddel aus verschiedenen Dingen mit einem großen Fragezeichen versehen.

Und nun? Aus diesen Antworten kann ich mit meinem besten Willen noch keine Berufung erkennen. Geschweige denn, ein Geschenk, das nur ich ganz alleine in die Welt trage. Ich bin verzweifelt, enttäuscht, diese Suche und das Nicht-Finden macht mich schier wahnsinnig.

Ich verbringe gefühlte Ewigkeiten damit, herauszufinden, was meine Berufung ist. Insgesamt viele, viele Stunden und darüber hinaus suche ich sogar länger als ein ganzes Jahr!

Und dann, unverhofft, kommt die Antwort in mein Leben gestolpert.
Für meine liebe Mama konzipiere ich einen Workshop. Ein Workshop, der zeigen soll, was alles in dir steckt und wie du mehr an deinen Träumen, Wünschen und Talenten orientiert dein Leben leben kannst. Erfüllter, zufriedener, glücklicher.
Während des Workshops erkenne ich, dass die tiefergehende Auseinandersetzung mit der Übung „Meine zehn Leben“ genau zu der lang gesuchten Antwort führt. Wir finden für jeden sein persönliches Warum, seinen roten Faden, die eine Lebensaufgabe, die dich erfüllt, sobald du sie lebst. Unglaublich! Ich bin total aus dem Häuschen und trage ein breites Grinsen auf dem Gesicht 🙂

Danke! Danke! Danke!
Ich bin unendlich dankbar, dass ich nun dieses Geschenk in die Welt tragen darf und noch mehr Suchenden die Antwort auf diese eine wichtige Frage geben darf. I love it ♥️

Eine dicke Herzensumarmung

Vanessa Samara

Author kupfer-admin

More posts by kupfer-admin