Category

Allgemein

Macht mich das glücklich?

By | Allgemein

Hallo du Liebe, hallo du Lieber,

heute nehme ich dich mit in mein Glücksleben – wie alles anfing und warum nur eine Frage reicht, um alles zu ändern!

Mein Alltag ist heute geprägt von der Leitfrage „Macht mich das glücklich?“.
Angefangen hat alles mit der Aufräummethode von Marie Kondo. Vor Jahren las ich ihr Buch „Magic Cleaning“ und war tief beeindruckt. Marie Kondo empfiehlt alle Gegenstände, die einem gehören nach dem Kriterium „Macht mich das jetzt glücklich?“ zu behalten und alles andere weg zu schmeißen.

Übrig bleibt mir ein Leben aus Glücksgegenständen. Anschließend gehe ich durch meine Wohnräume und bin umgeben von Dingen, die ich liebe. Ich schwebe regelrecht von Zimmer zu Zimmer und fühle mich getragen von dieser Glückseligkeit, die mich umgibt.
Stück für Stück erobert diese Methode, diese Leitfrage weitere Bereiche meines Lebens und ich entdecke welche Nahrungsmittel mich glücklich machen. Und ja, auf den ersten Blick fällt mir auch Schokolade ein. Auf den zweiten Blick jedoch beobachte ich, wie mein Körper und meine Psyche auf Zuckerkonsum reagiert (müde, träge, schlechte Laune). Und das macht mich absolut nicht glücklich. Vielmehr entdecke ich, dass mir mein Körper durchaus mitteilt, was er gerade braucht um voller Energie und gesund zu sein. Und diese Nahrungsmittel schmecken mir in diesem Moment auch besonders gut. Es braucht Zeit, das Vertrauen auf meine Intuition und das Wahrnehmen meiner Körperreaktionen während und nach dem Essen. Und mit ein wenig Übung erkenne ich, dass mein Körper mit mir kommuniziert. Genial!
Beim Sport bewege ich mich nur noch aus der Freude heraus und nicht aus der Disziplin heraus, Abnehmen zu wollen oder Muskeln aufzubauen. Das war noch nie mein Weg. Jetzt konnte ich mich endgültig mit gutem Gewissen davon befreien!
Des Weiteren lebe ich viel intensivere, glücklichere Beziehungen mit der Familie, Freunden und auch allgemein allen Menschen, mit denen ich in Kontakt bin. Ich zeige mich nur noch authentisch.

Als introvertierte Persönlichkeit fiel es mir schon immer schwer mich zu zeigen. Über mich zu sprechen. Ich habe mich sehr an anderen orientiert und mich selten gefragt, was ICH möchte. Was MICH glücklich macht. Mein Leben hat sich von Grund auf geändert.
Mein Alltag, mein Beruf, meine Freizeit, meine Reisen….ich tue nur noch Dinge, die mich glücklich machen. Alles andere durfte ich Stück für Stück Loslassen. Ich fühle mich leicht, beschwingt, glücklich, befreit. Ich bin frei. Frei zu tun und zu lassen, worauf ich Lust habe. Kaum zu glauben? Ich hätte mir selber nicht geglaubt, hätte ich mir das vor fünf Jahren erzählt!

Je mehr ich darüber nachdenke, finde ich es total verrückt, was ich vorher alles gemacht habe, völlig fremdbestimmt und immer in Reaktion auf mein Außen. Ich habe viele, viele, viele Dinge gemacht, die mich unglücklich, krank und depressiv gemacht haben.

Es funktioniert wirklich. Und mit „viel Geld haben“ oder „viel Zeit haben“ oder anderen Dingen, die du nicht hast, hat das gar nichts zu tun. Du kannst dir jederzeit dein Paradies erschaffen. Du bist Schöpfer deines Lebens!
Fehlt dir die Vorstellung, wie du das auf dein Leben übertragen kannst? Glaubst du, dass das vielleicht für andere gilt, für dich aber nicht?
Falls du jemanden an deiner Seite brauchst, der dir zeigt, wie das gelingen kann, sag Bescheid, ich bin für dich da 💚

Alles Liebe für dich

Vanessa Samara

Meine zehn Leben

By | Allgemein

Hallo liebe Suchende, hallo lieber Suchender,

heute nehme ich dich mit in meine zehn Leben. Früher hätte ich mich NIEMALS so kompromisslos offen und öffentlich gezeigt. Du lernst mich in diesem Blogartikel so richtig richtig kennen. Viel Spaß beim Lesen 🙂

Welches Leben würde ich wählen, unabhängig von Geld, Zeit, Talent und Rahmenbedingungen? Ich schicke den Verstand in den Urlaub und mein Herz darf sich zehn Leben erträumen und Visionen kreieren.
Dabei entstehen zehn verschiedene Lebenskonzepte, die ich dir jetzt stichpunktartig vorstellen möchte:

💫Naturheilpraktikerin
– den Patienten zu sich selbst zurück finden lassen, auf sich selbst zu hören, was ihm gut tut. Ihn entspannen.
– eine eigene Praxis, schöne Raumgestaltung
– Heilmittel aus der Natur
– ein Leben im Einklang mit der Natur
– Ursachen der Erkrankung ergründen
– Hilfe zur Selbsthilfe
– Heilung auf Energieebene
– Eins- zu Eins-Gespräche
– dem Patienten genau zuhören und Heilung bringen
– sanfte Heilung, von innen kommend
– Seminare geben
– Beratung

💫Therapeutin
– zuhören
– im eigenen Weg bestärken
– Lust auf das Leben machen
– Glücklichsein beibringen
– Patienten haben den Sinn des Lebens und/oder den Glauben an sich selbst verloren
– psychologischer Schwerpunkt
– eigene Praxis
– Eins- zu Eins-Sessions
– Ansatz, der das, was schon vorhanden ist, sieht und darauf aufbaut. Blick in Richtung Zukunft, praxisorientiert. Kein großes Gewühle in der Vergangenheit.
– Gesprächstherapie
– heilen

💫Physiotherapeutin
– Körpersymptome/Krankheitssymptome psychosomatisch deuten
– durch Körperarbeit dem Patienten erste Schritte ermöglichen sich wieder zu verbinden (mit Körper, Geist und Seele).
– Zusammenhänge erkennen
– das „System“ eines anderen anschauen, Impulse zur Heilung geben
– Heilen
– Blockaden lösen, alles in Fluss bringen
– Massagen
– Energiearbeit

💫Das Ampelsystem in Großstädten revolutionieren/ (Logistische) Automatisierungsprozesse
– ein Verkehrssystem schaffen, in dem kein Stau und kein Warten gewährleistet ist. Dabei vorausschauend gar nicht erst Blockaden bzw. Stau entstehen lassen.
– ein System in Fluss bringen
– alles, das einen Zusammenhang hat, kommt so passend in Bewegung, dass das Optimum herausgeholt wird
– Optimierung durch kleine Impulse an der richtigen Stelle
– Logik
– Klarheit
– Verstand
– komplexe Zusammenhänge erfassen

💫Gründerin einer neuen Schule
– Individualität leben
– weg vom Leistungsgedanken
– der Freude folgen
– den eigenen Lern- und Lebensweg selbst gestalten
– Eigenverantwortung
– Selbstreflexion
– jedes Kind hat die Möglichkeit so zu sein, wie es ist und darf lernen, was es intuitiv gerade möchte
– selbstbestimmtes Lernen

💫Eventmanagerin/Projektleiterin/Organisatorin
– außergewöhnliche Events, die Freude bringen, Spaß machen
– umfasst auch sportliche Themen, oder Abenteuer in der Natur (aber auch Rutsche durch die Stadt, Farbenfestival, Scotland Yard real, Exit Games)
– das Leben spielerisch leben, so leicht und voller Freude
– Spaß und Freude vermitteln
– kreativ sein, neues entwickeln, verrückte Ideen verwirklichen
– Besucher des Events erleben Freude, Verbundenheit, Spaß, Glück, Abenteuer

💫Green Peace Aktivistin
– ein Leben NICHT auf Kosten der Natur
– andere dazu Aufrufen, Wachrütteln, die natürlichen Ressourcen zu schützen und nachhaltig zu leben
– Schützerin der Meere
– im Boot auf hoher See
– Meeresbewohner/Lebewesen, die sich nicht eigenmächtig wehren und schützen können, unterstützen, schützen und retten.

💫Irgendwie irgendwas mit Delfinen
– Intuition, Gefühle, Kommunikation mit allen Sinnen
– Körper im Wasser spüren
– friedvolle Lebewesen kennen lernen, schützen, unterstützen, mit ihnen schwimmen
– Freude, Lebensfreude
– mit einem Delfin eine Beziehung aufbauen, Freundschaft, Vertrauen, ein Miteinander auf Augenhöhe
– durch das Wasser schnellen, aus dem Wasser akrobatisch in die Luft springen und wieder ins Wasser platschen

💫Glücksforscherin
– Was macht die Menschen glücklich?
– der gesamten Menschheit dienen, in dem ich erforsche, was glücklich macht
– Frieden (kein Kampf, kein Krieg, keine Ausbeutung)
– dieses Wissen durch Vorträge, Seminare, Bücher weitertragen. Die Ausbildung zum Glückscoach anbieten.
– Warum sind Menschen unglücklich? Tief abtauchen in die menschliche Psyche.

💫Musicaltänzerin
– Gefühle im Tanz ausdrücken
– Körperarbeit
– sein tiefstes Innerstes ins Außen bringen und Freude daran empfinden
– das Publikum emotional berühren (Freude, lachen, strahlende Augen, Inspiration, in Staunen versetzen)
– ich verstehe in diesem Leben die Befreiung des eigenen Selbst in der Bewegung zur Musik
– einem Publikum zeigen, wie schön tanzen ist (Lebensfreude durch Selbstausdruck)

Bei allen, die bis hierhin gelesen haben danke ich sehr für die Aufmerksamkeit!

Welche zehn Leben würdest du leben? Und warum?

Es grüßt dich von Herz zu Herz

Vanessa Samara

Vom Suchen und Finden meiner Berufung

By | Allgemein

Hallo liebe Suchende, hallo lieber Suchender,

bist du auch auf der Suche nach deinem WARUM? Findest du es auch schwierig, fast schon frustrierend, keine eindeutige Antwort zu finden? Dann könnte meine Geschichte interessant für dich sein!

Seit längerer Zeit beschäftige ich mich mit persönlicher Weiterentwicklung und immer wieder begegnen mir die Sätze „Du bist ein Geschenk für die Welt“, „Lebe deine Berufung“ oder etwas spiritueller „Finde deine Seelenaufgabe“. Das spricht mich an und trifft mich mitten ins Herz. „Ja, cool“, denke ich,  „und wie mache ich das?“
Der Traum davon, mit dem, was ich liebe, Geld zu verdienen, beschwingt mich. Ich habe eine Mission und bin motiviert eine Antwort für mich zu finden. Voller Tatendrang sauge ich alle Übungen und Methoden auf, die ich finden kann.

Nach etlichen Übungen und intensiver Recherche kann ich folgendes zusammenfassen:
Ich überlege, was ich in meiner Kindheit gerne gemacht habe, und wobei ich die Zeit vergessen habe: Puzzlen, Malen, Lesen, Klettern, mit dem Flummi spielen, Skaten.
Nächste Schlüsselfrage, die mich meiner  Berufung näher bringen soll: „Womit habe ich früher mein Umfeld genervt?“ Vermutlich mit meiner Neugier. Ich wollte alles bis in die Tiefe ergründen und vor allem verstehen warum, warum die Dinge so geschehen wie sie geschehen. Und noch viel mehr, warum Menschen so handeln wie sie handeln.
Eine weitere Frage: „Was unterscheidet mich von allen anderen?“ Puh. Das ist wirklich sehr schwer. Darauf habe ich keine konkrete Antwort.
Was lässt mein Herz singen? Wenn ich andere dabei unterstütze voranzukommen und glücklich zu sein.
Eine andere Herangehensweise beschäftigt sich mit der sogenannten Biographie-Arbeit:
Ich zeichne eine Lebenslinie und überlege, welche Wendepunkte bzw. auch Rückschläge es in meinem Leben gab: Knieverletzung, Schulwechsel, achtmonatiger Schlafentzündung (max. 2 Stunden Schlaf pro Nacht).
Und wie ich in diesen herausfordernde n Situationen zurecht gekommen bin. Oder vielmehr, welche Lösungsstrategien ich parat hatte: „Nicht in den Kampf gehen.Annehmen. Glücklich und dankbar sein.“
Was begleitet mich mein ganzes Leben? Auch schwierig zu beantworten. Ich finde wieder nicht die eine Antwort, sondern ein Kuddelmuddel aus verschiedenen Dingen mit einem großen Fragezeichen versehen.

Und nun? Aus diesen Antworten kann ich mit meinem besten Willen noch keine Berufung erkennen. Geschweige denn, ein Geschenk, das nur ich ganz alleine in die Welt trage. Ich bin verzweifelt, enttäuscht, diese Suche und das Nicht-Finden macht mich schier wahnsinnig.

Ich verbringe gefühlte Ewigkeiten damit, herauszufinden, was meine Berufung ist. Insgesamt viele, viele Stunden und darüber hinaus suche ich sogar länger als ein ganzes Jahr!

Und dann, unverhofft, kommt die Antwort in mein Leben gestolpert.
Für meine liebe Mama konzipiere ich einen Workshop. Ein Workshop, der zeigen soll, was alles in dir steckt und wie du mehr an deinen Träumen, Wünschen und Talenten orientiert dein Leben leben kannst. Erfüllter, zufriedener, glücklicher.
Während des Workshops erkenne ich, dass die tiefergehende Auseinandersetzung mit der Übung „Meine zehn Leben“ genau zu der lang gesuchten Antwort führt. Wir finden für jeden sein persönliches Warum, seinen roten Faden, die eine Lebensaufgabe, die dich erfüllt, sobald du sie lebst. Unglaublich! Ich bin total aus dem Häuschen und trage ein breites Grinsen auf dem Gesicht 🙂

Danke! Danke! Danke!
Ich bin unendlich dankbar, dass ich nun dieses Geschenk in die Welt tragen darf und noch mehr Suchenden die Antwort auf diese eine wichtige Frage geben darf. I love it ♥️

Eine dicke Herzensumarmung

Vanessa Samara